Skip to content

Die Preisverleihung 2016

Rolf-Joseph-Preis 2016 – Die Preisverleihung im jüdischen Museum

Am 9. Juli 2016 wurde zum dritten Mal der Rolf-Joseph-Preis in der W. Michael Blumenthal Akademie des jüdischen Museums verliehen und bildete den krönenden Abschluss des diesjährigen Preisträgerwochenendes.

Im festlichen Ambiente der Blumenthal-Akademie wurden die drei Gewinnergruppen des diesjährigen Wettbewerbs mit dem Thema „Jüdisches Leben – damals und heute“ ausgezeichnet. Zentraler Bestandteil des Festaktes war die Vorstellung der Gewinnerprojekte durch die Preisträgergruppen, von denen 10 Schüler aus dem baden-württembergischen Heidelberg und dem brandenburgischen Wriezen angereist sind.

Mit dem ersten Preis (dotiert mit 300 Euro) wurde das Gruppenprojekt „David Stern TV“ von Schülern der 9c der Elisabeth-von-Thadden-Schule (Heidelberg) bedacht. In dem Videoprojekt haben sich die Schüler im Format einer Fernsehsendung mit dem jüdischen Alltag in Heidelberg auseinandergesetzt. Der zweite Preis wurde an das Videoprojekt „Draw my history“ von Schülern der 9c der Elisabeth-von-Thadden-Schule (Heidelberg) verliehen, in dem sie die Judenverfolgung im dritten Reich anhand einer fiktiven Geschichte eines Jugendlichen nachvollzogen und nach vergleichbaren Mustern im Heute suchten. Der dritte Preis ging an 3 Schüler vom Johannitergymnasium Wriezen für Ihre Beschäftigung mit der Judenverfolgung im dritten Reich.

Ein weiterer zentraler Programmpunkt war eine Lesung aus dem Buch „Ich muss weitermachen – die Geschichte des Rolf Joseph“, in der wichtige Passagen aus dem Leben des Rolf Joseph dargestellt wurden. Musikalisch untermalt wurde die Veranstaltung durch Kantor Simon Zkorenblut. Anschließend ließen die Teilnehmer und Gäste das erfolgreiche Wochenende bei Sekt und Gebäck ausklingen.

Der Preisverleihung vorangegangen waren 1 ½ Tage Beschäftigung mit dem Judentum in Berlin. Das Preisträgerwochenende begann mit dem Besuch des Gottesdienstes in Rolf Josephs Gemeinde in der Pestalozzistraße. Am 09. Juli stand eine Führung durch das jüdische Museum sowie ein anschließender Theaterworkshop „Bleiben oder Gehen“ über das Leben jüdischer Jugendlicher in den 30er Jahren im jüdischen Museum auf dem Programm. Den Abschluss bot die feierliche Preisverleihung im Saal der W. Michael Blumenthal Akademie des jüdischen Museum.

Für alle Beteiligten war es ein verbindendes Wochenende und eine Begegnung mit Rolf Joseph und seinem Leben im Herzen seiner Heimatstadt.